1. Lauf 2012 – Warum tue ich mir das an?

Wohl ein Klassiker im Sport – die Sinnfrage. Ich habe sie mir heute auch mal wieder gestellt …
AUs Zeitgründen habe ich mich kurzerhand entschlossen, heute früh eine Runde Laufen zu gehen. Fürs Rad fahren war mir zu wenig Zeit. Bis ich dafür abfahrbereit bin, bin ich schon 2 km gelaufen.
Also, Laufhose an, Schuhe an und raus. Nein, zum Glück daran gedacht, vorher noch die Waden zu dehnen. Sehr wichtig, DIE haben dann auch keine Probleme gemacht.
Vor der Tür dann festgestellt, dass gerade schönster Schneeregen vom Himmel fällt. Na toll. Aber flexibel, wie ich bin, Kapuze auf und los. Die ersten 2 km gingen erstaunlich locker. Dann ging’s jedoch leider mit Schwindel los, so dass ich eine zeitlang nur gehen konnte.
Ab da wechselten sich Laufen und Gehen schön ab.
Am Ende war ich mal wieder froh, zu Hause zu sein. Aber ok, es ist Januar, es hatte 2°C, ich bin seit Wochen nicht mehr gelaufen – ich sollte nicht unzufrieden sein. Das wird schon wieder besser.

Flattr this!

Neujahrsrunde

Poison Zyankali im Volkspark

Ich konnte es nicht lassen und habe mich heute doch schon wieder aufs Rad gesetzt.
In Fahrt

Ich hatte eigentlich gedacht, dass ich mich jetzt mal ein paar Tage zurückhalte …
Aber dann fiel mir ein, dass es da ja noch die Tradition aus dem Eingangradforum gibt, am Neujahrstag um 14 Uhr ein Foto mit dem Rad zu machen. :-)
Neujahr 14:00 im Volkspark

Also, raus und eine kleine Runde gedreht. Nichts Besonderes, ganz entspannt.

Fazit: Rad fahren macht glücklich!
Am Tutenberg

Flattr this!

Querbeet durch den Volkspark

Dank späten Arbeitsbeginns konnte ich heute vormittag ein wenig auf dem Rad sitzen. Ich habe mir das Mountainbike geschnappt und bin zum nahegelegenen Volkspark gefahren.

MTB am Dahliengarten

Dort habe ich wirre Runden gedreht:

Ich hatte Glück, der zu erwartende Schneeregen bei +1°C blieb aus.

Die A7 und ich.

An einer Stelle haben sich einige Leute mal die Mühe gemacht und eine MTB-Strecke gebaut, mit Anlieger, Schanzen und Northshore-Teilen. Oder wie auch immer man das alles so nennt, ich bin da nicht so vom Fach … Aber leider ist das in ziemlich traurigen Zustand, da hat schon länger wohl niemand mehr Hand angelegt. Wobei ich auch bei perfekten Gegebenheiten dort nicht gefahren wäre. Ich bin ja froh, wenn ich eine breite Waldautobahn heil abfahren kann.

Northshore im Volkspark

Ansonsten war’s schön ruhig im Volkspark, ein paar Nordic-Walking-Grüppchen und eine Klasse (?) mit Modellbauflugzeugen auf der großen Wiese.
Im Herbst 2011 wurde der Weg um die große Wiese erneuert, da hat man dann auch gleich die Strecke vermessen und alle hundert Meter markiert. Einmal rum sind 962 m.

Streckenlänge

Nette Sache. Also 14 Runden (wegen der fehlenden Höhenmeter!), wenn ich den Köhlbrandbrückenlauf simulieren will und 16 Runden um den Nachtlauf um die Alster vorwegzunehmen.
Der Dahliengarten sieht im Dezember ziemlich trist aus.

MTB am Dahliengarten

Noch ein paar Bilder und schon waren 90 Minuten rum. So einfach ist das! :-)

Am Dahliengarten
Im Schulgarten
Selbstportrait am Dahliengarten

 

Flattr this!