Schlagwort-Archiv: Alster

Mit dem Rad über die Alster

Alle paar Jahre klappt das mal – mit dem Rad über die Aussenalster fahren. In diesem Winter war es mal wieder so weit, die kalten Tage haben das Eis so dick werden lassen, dass man gefahrlos über die gesamte Aussenalster (eis-)laufen, fahren, schliddern kann. Was auch reichlich gemacht wird, es ist schon ein schönes Naturspektakel.
Ich musste es heute dann auch mal mit dem Rad probieren. Ein schnelles Resumee: Einmal und nie wieder. Zumindest nicht mit den Reifen, die ich montiert hatte. Das sind zwar schon Spikesreifen, jedoch liegen die Spikes nur an der Aussenseite und greifen erst, wenn man man schon ein wenig gerutscht ist.
Mount&Ground-Reifen

Spike-Reifen

Mir langt das im Alltagsbetrieb in der Stadt, aber auf blankem Eis ist das nicht genug. Ich bin also sehr sehr vorsichtig über die Alster gerollt und zum Glück auch nicht weggerutscht.
2,5 km waren das, auf dem GPS-Track sieht das schon lustig aus:
GPS-Track über die Alster

Da es ja bis zum Wochenende noch unter Null bleiben soll, wird’s wohl ein offzielles Alstereisvergnügen geben. Da werde ich dann nochmal auf der Alster stehen, dann aber mit der Familie – und zu Fuss.
Hier noch weitere Bilder und der gesamte Track der Fahrt:

#biketowork bei -6°C

Der Winter ist da, aber solange es dabei so schön draussen ist, gibt es ja keinen Grund, nicht mit dem Rad zur Arbeit zu fahren. Ordentlicher Frost ist ja nur eine Herausforderung an die Klamottenwahl. Grundsätzlich bin ich da mittlerweile ganz gut aufgestellt, es gibt noch 2 Schwachpunkte:

  • Die Oberschenkel. Eine normale Hose ist da doch so langsam etwas wenig.
  • Die Füsse. Trotz 2 Paar Socken werden die Füsse doch ziemlich kalt. Auch nach 50 Minuten im warmen Büro sind die Füsse noch nicht wieder richtig warm.

Gut bewährt haben sich die Spikes am Rad bei den heutigen Bedingungen. Ständig wechselnder Untergrund, Asphalt, festgetretener Schnee, glatte vereiste Flächen, festgefrorenen Spurrinnen. Alles kein Problem für die Reifen.

An der Kollau

Das größte Problem ist meine eigene Unsicherheit und Angst. Ich merke, dass ich bei “schwierigeren” Strecken so verkrampfe, dass mir leicht schwindelig wird. (Ja, es geht weiterhin um Wege in einer Grossstadt, nicht um irgendwelche schwierigen Trails im Hochgebirge. :-( )
Ansonsten war die Strecke entlang der Bäche und der Alster wieder sehr schön!
Am Eppendorfer Mühlenteich

Der Garmin hat kein Problem mit der Kälte

Gut eingepackt

An der Aussenalster

Hier noch der Track:

Ausgedehntes #biketowork

So, endlich mal wieder auf’s Rad gestiegen und auf Umwegen zur Arbeit geradelt.

Wieder schön durchs Niendorfer Gehege, entlang des Flughafens und dann an der Alster in die Innenstadt. Nach dem Schneeregen der vergangenen Tage waren die Wege dennoch nicht sonderlich schlammig, es liess sich gut fahren. Weil der Luftdruck in meinem Vorderreifen wohl zu gering ist, habe ich unterwegs jedoch die Federgabel blockiert, es wurde mir vom Fahrgefühl zu schwammig. Irgendwie bin ich halt doch Rennradfahrer …

Nervig waren folgende Dinge:

  • 2x musste ich unnötig lange an Bettelampeln warten, weil ich für die Logik dieser Ampeln zu spät auf den Knopf gedrückt habe.
  • Wenn man sich am Alsterlauf nicht so gut auskennt, darf man nach fast jeder Brücke suchen, wo denn der Alsterwanderweg weitergeht. Da wäre eine bessere Ausschilderung schon schön.

Und so sind mal wieder 6 Punkte für das Team Twinterpokal hinzugekommen. Ich bleibe mir treu und fahre irgendwo im Mittelfeld mit rum …

Nachtlauf in Hamburg – 15.06.2012

Wie manchem vielleicht bekannt, betreibe ich meine sportlichen Aktivitäten ohne jeglichen Ehrgeiz. Eigentlich geht es mir nur darum, gesund ins Ziel zu kommen. Zeiten und Platzierungen sind mir völlig egal.
Deshalb trainiere ich meist auch alleine und Wettkämpfe sind keine Herausforderung für mich.
Aber ab und an will ich doch mal an der ein oder anderen Veranstaltung teilnehmen.

Der Köhlbrandbrückenlauf ist für 2012 schon fest eingeplant.

Köhlbrandbrücke

Als nächstes werde ich mich für den Nachtlauf um die Alster am 15.06.2012 anmelden.

Nachtlauf 2011(?). Bild von http://mein.sportscheck.com/

7,5 km oder 15 km sind dort möglich – also 1x oder 2x um die Außenalster. Damit sich der “Aufwand” auch lohnt, peile ich die 15 km an.

UPDATE: Die Anmeldung für die 15 km habe ich jetzt erledigt.